atemnot_installationview9_©Magdalena_Sal

Magdalena Salner, *1987, lebt und arbeitet in Wien, AUT

 

Der künstlerischer Schwerpunkt von Magdalena Salner ist das Bewegtbild. Ihr besonderes Interesse liegt in der Gestaltung der Form in der Zeit. Rhythmus und Tempo spielen für das Dargestellte eine ebenso wichtige Rolle, wie der Bildaufbau und die Kameraführung. Sie setzt sich in ihren Arbeiten intensiv mit dem Konflikt zwischen der Bedeutung und Macht, die dem Bild anhaftet, und der eigentlichen Leere dieser auseinander. Mit den daraus entstehenden Werken provoziert sie den Betrachter seinen gewohnten Blick von Bewegtbildern zu hinterfragen. Dabei ist die soghafte Ästhetik und die Verfremdung des Bildmaterials ein wesentlicher Teil des Ganzen.Ihre Arbeiten reichen von experimentellen Kurzfilmen, raumfüllende Videoinstallationen, hin zu experimentellen 3D-Filmen und Musikvideos.

 

Mit Manuel Baumer schloss sie sich zum Kollektiv F.A.T. – form art time zusammen. Das Augenmerk des Kollektivs liegt auf zeitbasierter Kunst und deren prozessuale Ausformungenin den verschiedenen Disziplinen.

Ausstellungen

- InBetween: Soft Opening, raumen, Vienna, 2021

- One minute a day: corona.bedingt, Onlineausstellung, 2021

 

- Atemnot: Diplomshowing, Universität für Angewandte Kunst, Vienna, 2019

- Outlines Expanded: Exist, Burggasse 98, Vienna, 2018

 

- Die Vertrauten: Die Gastgeber kehren zurück, Ve.sch, Vienna, 2018

- Outlines Expanded: Essence, Alte Post, Vienna, 2017

- Outlines Expanded: Bitoresc, Heiligenkreutzerhof, Vienna, 2017

- Untitled [Statische Exposition]: Es ist die Geschichte dieser Welt,  perlimpinpin, Vienna, 2016

- Noiserail: Transducing the City, Heiligenkreuzerhof, Vienna, 2015

- watching watching Shahab: Premieren Tage, Bäckerei, Innsbruck, 2013

- Bubbles: “Chibolét? Schibole... Gibolé!”, Morrison Club, Vienna, 2013

- Drops: Wenn du das noch einmal tust, Valentin!, Palais Kabelwerk, Vienna, 2013

- Whiskey and Ammunition: gebrochene heldINNen_ broken heroINes, Kooio, Innsbruck, 2011

- Fog: Art of Media, Zeughaus, Innsbruck, 2010

Screenings

- Untitled [\Requiem]: Diametrale, Innsbruck, 2020

- Chocolate flavored red wine: Cinema Next, Innsbruck, 2018

- Untitled [Statische Exposition]: Diametrale, Innsbruck, 2017

- Outlines: Medienwerkstat, Wien, 2016

- Outlines: Freies Theater, Innsbruck, 2015

- Whiskey and Ammunition: movie challenge, Imst, 2012

Ausbildung

- Diplom mit Auszeichnung Universität für Angewandte Kunst Wien, Abteilung Digitale Kunst

- Medienkolleg Innsbruck, Schwerpunkt Videoproduktion

Auszeichnungen und Stipendien

2020 Arbeitsstipendium BKA