Videotagebuch_08_copyright_Magdalena Sal

One minute a day

experimentelle Dokumentation
29 min

2021

In eigenwilliger Art und Weise gewährt One Minute a Day Einblicke in einen Alltag während des ersten Lockdowns in Wien. Minute für Minute verstreichen an sich belanglose Einblicke in immer gleichbleibende Tage irgendwo zwischen Langeweile und Handlungsunfähigkeit. Ursprünglich war One Minute a Day lediglich als Versuch gedacht eine künstlerische Praxis aufrechtzuerhalten, indem dogmatisch jeden Tag eine Minute gefilmt werden muss. Eher zufällig entwickelte sich daraus im Laufe des ersten Lockdowns ein dokumentarischer Einblick in die eigenwillige Atmosphäre dieser Zeit. Die an sich unspektakulären Szenen werden durch geschickte Montage und gezielt eingesetzte Effekte in eine Reise durch wundersame Momente verwandelt. Somit gelingt es die ambivalente Mischung aus frühlingshafter Unbeschwertheit und Resignation einzufangen. Nahezu amüsiert gleitet One Minute a Day durch 25 Tage, in denen einiges passiert, aber eigentlich nichts geschieht.

Videotagebuch_01_copyright_Magdalena Sal
Videostill One minute a day: Day 1
Videotagebuch_03_copyright_Magdalena Sal
Videostill One minute a day: Day 6
Videotagebuch_05_copyright_Magdalena Sal
Videostill One minute a day: Day 11
Videotagebuch_04_copyright_Magdalena Sal
Videostill One minute a day: Day 8
Videotagebuch_02_copyright_Magdalena Sal
Videostill One minute a day: Day 4
Videotagebuch_09_copyright_Magdalena Sal
Videostill One minute a day: Day 16
Videotagebuch_07_copyright_Magdalena Sal
Videostill One minute a day: Day 20